Mitte November 2017 - Seemannsgarn? 

Mit dem Kiel erhält ein Schiff seine Identität, er ist der Grundbaustein, das Rückgrat das alles stützt. So verwundert es nicht, dass auch bei MARABU dem Neubau des Kiels eine besondere Ehre zu Teil wird...

weiterlesen

Mid of November 2017 - Seaman's Yarn

With the keel a ship gets its identity, it is the basic building block, the backbone that supports everything. It is therefore not surprising that...

read more

21. September 2017 - Tiefergelegt

MARABU hängt schon früh am Morgen in den Seilen:  eine abenteuerliche Konstruktion aus dem „normalen“ Portalkran sowie einem zusätzlichen Autokran nimmt den gesamten Hof der Martin Werft ein. Anspannung und Nervosität zeichnen sich...
 

21. September 2017 - Lowered

MARABU  seems to have a "hangover" - hanging old and tired in ropes early this morning: an adventurous construction from the "normal" mobile crane as well as another "lever crane" takes over the entire yard of Martin's Shipyard. Tension and nervousness are evident in the face...

read more

8. September 2017 - Leere

Von aussen sieht MARABU fast aus wie immer in den letzten Wochen. Ruhe und Stabilität vermitteln ihre Linien selbst dann noch, wenn sie marode in einer Werfthalle steht. Der Schein trügt…  
 

8. September 2017 - Void

From an outside view, MARABU looks almost as usual in the last weeks. Its lines convey tranquillity and stability even when it is standing dilapidated in a shipyard hall. But appearances are deceptive...

read more

23. August 2017 - Abriss

Weiches Licht fällt an diesem Sommermorgen durch die staubigen Fenster und das offene Tor in die Werfthalle. In einer beinahe andächtigen Atmosphäre ragt der Rumpf der Marabu Richtung Hallendecke. Doch das Auge des Betrachters fällt unweigerlich...  

weiterlesen

23. August 2017 - Demolition

Soft light falls on this summer morning through the dusty windows and the open gate into the shipyard hall. In an almost devotional atmosphere, the hull of the Marabu rises towards the hall ceiling. But the eye of the beholder...

read more

17. Juli 2017 - Bestandsaufnahme

„Weil man ein solches Schiff retten muss.“ - so die knappe Antwort von Josef Martin auf meine Frage nach dem WARUM. Nun steht das traurige Etwas, das vom 1935 bei Abeking & Rasmussen gebauten und einst so stolzen 100er Seefahrtkreuzer X10 MARABU noch übrig geblieben ist auf dem Hof seiner Werft.

Bereits 2009 hat Martin sie gekauft – in Ipswich UK, ungesehen, nur anhand von Bildern wie er versichert. Auf einem Tieflader sei sie bis nach Radolfzell gekommen. Er kaufe keine Boote nur...  

weiterlesen

17. July 2017 - Stocktaking

Because you have to save such a ship "- that was Josef Martin's succinct answer to my question about WHY. Now, the sad thing that remains of the X10 MARABU, built by Abeking & Rasmussen in 1935 and once a proud 100sqm X10 MARABU, is standing on the yard of his shipyard.

Already in 2009 Martin bought it - in Ipswich UK, unseen, only on the basis of pictures like he insures. On a Low- Loader-Truck, she had come all the way to Radolfzell. He didn't buy boats just because they were old.

read more

Wenn MARABU erzählen könnte...   

Aus einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte heraus ist X10 damals entstanden. Nach und nach hatten die Seefahrtkreuzer - als durch die Germanische Lloyd seetauglich vermessenen Yachten - die damals auf deutschen Gewässern verbreiteten nationalen Kreuzer verdrängt. Auch sie wurden in verschiedenen...

weiterlesen

If MARABU clould tell...

X10 originated from a dark chapter of German history. Gradually, the seafaring cruisers, as yachts measured by Germanischer Lloyd as seaworthy yachts, replaced the national cruisers that were then widespread on German waters. They were also built in various...

read more